Update vom 11.07.2023


Trockener und kühler Frühling


Gerade in der Wachstumsphase, von Mitte April bis Ende Mai, gab es kaum Niederschlag. Auch lagen die Temperaturen nachts nur selten über 10 Grad. Möhren sind kaum gewachsen, die Zwiebeln haben erst Ende Mai begonnen, etwas zuzulegen. In den Gärten sind kaum Insekten zu sehen. Keine Hummeln, kaum Bienen und nur wenige Schmetterlinge. Was ist nur los.

Bilder Sommer 2023

Update vom 28.03.2023


Der Frühling kommt, das neue Gartenjahr beginnt


Der März geht zu ende, es hat genügend Niederschläge gegeben und ein bischen Winter war auch dabei.
Jetzt geht es ans aufräumen und säubern. Die erste Saat ist im Boden und die ersten Pflanzen treiben aus.
Ich wünsche allen Hobbygärtnern ein erfolgreiches und entspanntes Jahr 2023

Bilder Frühjahr 2023

Update vom 13.11.2022


Ein Gartenjahr geht zu Ende


Obwohl in diesem Jahr mal wieder langanhaltende Trockenheit herrschte, gab es doch reichlich gut gewachsenes und schmackhaftes Obst und Gemüse. Vieles davon haben wir der Bewässerung aus dem Brunnen auf Parzelle 8 zu verdanken. Aus der Trinkwasserleitung tröpfelte es mal wieder nur noch.
Die milden Temperaturen und ausbleibende Nachtfröste bis heute ließen viele Blumen noch am Leben. In den nächten Tage wird es aber wohl frostig werden.

Bilder Update November 2022

Update vom 05.09.2022


Enkeltauglich Gärtnern – aber wie?


Unsere Kleingartensparte ist inzwischen Heimat des Radduscher Lerngartens geworden. Auf insgesamt vier Parzellen gestaltet hier die SPREEAKADEMIE einen Lernort für „enkeltaugliches“ Gärtnern. Hier können Jung und Alt sehen und erleben, wie sie im Einklang mit der Natur gesundes Obst und Gemüse anbauen können. So finden hier inzwischen im Rahmen des Projektes „essbares Dorf Raddusch“ verschiedene Workshops zum ökologischen Gärtnern statt. Familien aus der Umgebung aber auch aus der Ukraine konnten so in den letzten Wochen lernen, dass Mischkulturen zur Pflanzengesundheit beitragen und wie sie eine Kräuterschnecke anlegen können.
Bis zum Herbst werden hier noch weitere kostenlose Bildungsveranstaltungen durchgeführt. Bei Interesse lohnt sich ein Blick auf die Webseite der Spreeakademie

Bilder Update September 2022

Update vom 15.08.2022


Dürresommer
....und kein wirkliches Ende in Sicht.
Vom 20. Juni bis zum 12. August fiel kein nennenswerter Niederschlag. Da wir jetzt aber über zusätzliches Wasser aus dem gemeinschaftlichen Brunnen verfügen, konnten wir viele, aber nicht alle Schäden abwenden.
So ist die Ernte in den meiste Fällen normal oder gar überdurchschnittlich ausgefallen.

Bilder Update August 2022

Update vom 12.06.2022


Durch den Frühling mit wenig Regen
....aber zum Glück mäßige Temperaturen.
Späte Nachtfröste gab es nicht, die Obstblüte blieb verschont, nur die Früheste der Mark hats erwisch. Es wird reichlich Obst geben..
Der spärliche Regen im Mai ließ das Wachstum der Pflanzen ins Stocken geraten. Der Juni hat sich auch noch nicht mit dem Regen anfreunden können.
Wie immer kommt aus dem Trinkwasserhahn kaum Wasser für 11 Gärten. Der eigene Brunnen auf Parzelle 8 und eine leistungsstarke Pumpe geben uns jetzt die Möglichkeit, unsere Bäume auf den Streuobstwiesen im Notfall mit Wasser zu versorgen.
Der Lerngarten wird von Gerd und Milan versorgt und hier sind bis zum Herbst einige Veranstaltungen geplant.

25.06.2022 10:00 – 13:00 Workshop „Wintergemüse" ..auch im Winter noch das eigene Gemüse genießen...
02.07.2022 10:00 – 13:00 Permakultur-Workshop: ...wie wir eine lebensfreundliche Umgebung gestalten können...
27.08.2022 10:00 – 13:00 Workshop "Bienenfreundlich..." ...Naturschutz und Gartenkultur zusammenbringen
08.10.2022 10:00 – 13:00 Workshop "Fruchtbarer Boden..." ...die Lausitz ist bekannt für ihre schlechten Böden...

Bilder Update Juni 2022

Update vom 08.04.2022


Winterschlaf beendet, Trinkwasser wieder in Betrieb genommen
Parzelle 12 mit Strom versorgt
Parzelle 2 planiert und Bäume gepflanzt
Die erste Veranstaltung in diesem Jahr im Rahmen des Projektes "essbares Dorf Raddusch" war ein voller Erfolg! Am 12.03.2022 Samstag traf sich im Radduscher Lerngarten eine Schar von Hobbygärtnern, um mehr über den richtigen Schnitt von Obstbäumen zu erfahren.
Biogärtner und Baumschnitt-Experte Gerd Carlsson zeigte den Teilnehmer*innen zunächst in Theorie und Praxis, worauf es beim richtigen Baumschnitt ankommt. Im Anschluss durften alle selbst zu Säge und Astschere greifen.
Bis in den Nachmittag hinein wurde dann gemeinsam über die Wahl der richtigen Leitäste diskutiert und mit viel Begeisterung gesägt und geschnitten. Im Ergebnis des Workshops wissen nur alle Teilnehmer*innen etwas mehr über die Kunst des naturgemäßen Baumschnitts. Auch die beiden Streuobstwiesen in Raddusch haben nun wieder einen Pflegeschnitt erhalten.

Bilder Update April 2022

© 2017 - 2024 | Kleingartensparte "An der Eisenbahn" e.V. in Raddusch >made by RAY<